IT Cluster-Oberfranken e.V.

Aktuell informiert

Neuigkeiten vom IT-Cluster Oberfranken

Alle Neuigkeiten

30.03.2012

IT-Cluster Oberfranken verleiht Absolventenpreis

Bamberg, 30.03.2012. Andreas Brischwein, Absolvent der Hochschule Coburg, gewinnt den Absolventenpreis 2011 des IT-Cluster Oberfranken (ITCO). Der ITCO hat den Preis im Sommer 2011 für Studenten der oberfränkischen Hochschulen Bamberg, Bayreuth, Coburg und Hof ausgeschrieben. Die achtköpfige Jury bestand aus je einem Professor der vier Hochschulen und vier Vertretern oberfränkischer IT-Unternehmen. Aus den eingereichten Abschlussarbeiten hat die Jury drei Finalisten ausgewählt. Das Finale fand am 27. März im Anschluss an die Mitgliederversammlung des ITCO in Bamberg statt. In 15-minütigen Vorträgen präsentierten die Finalisten ihre Arbeiten einem Publikum aus Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft. Im Anschluss vergab die Jury die mit 3.000, 2.000 und 1.000 Euro dotierten Plätze eins bis drei.

Abschlussarbeit und Präsentation überzeugten

Andreas Brischwein, Informatikstudent aus Lisberg bei Bamberg, entwickelte im Rahmen seiner Bachelorarbeit bei der Firma WeWebU Software aus Her-zogenaurach ein Konzept für die technische Leistungsmessung bei Internet-anwendungen. Im Vortrag ging er auf das von ihm entwickelte Testsystem ein, mit dem sich verschiedene Auslastungssituationen für Web 2.0 Internet-anwendungen effizient simulieren lassen. Der zweite Platz ging an Benjamin Krull, Absolvent der Hochschule Coburg, mit einer Arbeit zu sicherheitskriti-schen Ereignissen in Unternehmensnetzwerken. Den dritten Platz belegte Christophe Quignon, Absolvent der Universität Bamberg. Er verbessert die Benutzerfreundlichkeit einer Dokumentationssoftware.

Startkapital für weitere Ausbildung

„Der Absolventenpreis des ITCO bestätigt meinen eingeschlagenen Weg“, sagt Andreas Brischwein, der nach der Mittleren Reife eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der Deutschen Telekom in Bamberg abgeschlossen hat. Im Anschluss absolvierte er das Fachabitur und studierte Informatik in Coburg. „Im April beginne ich in Coburg ein weiter-führendes, projektbezogenes Masterstudium in Elektro- und Informations-technik mit Schwerpunkt medizinische Informatik“, sagt Andreas Brischwein. „Das Preisgeld ist dafür ein wertvolles Startkapital.“

Arbeiten mit Praxisbezug

„Besonders wichtig war uns, dass die Arbeiten einen starken Praxisbezug aufweisen und zusammen mit Unternehmen entstanden sind“, sagt Claus Huttner, Vorsitzender des Vorstands des ITCO und geschäftsführender Ge-sellschafter der BI-LOG Service Group GmbH aus Bamberg. „Zudem sollten die Finalisten ihre Arbeiten vor einem breiten Publikum aus Vertretern frän-kischer IT-Unternehmen präsentieren. Deshalb haben wir das Finale mit der Mitgliederversammlung des IT-Cluster Oberfranken kombiniert. Da die Re-sonanz auf den Absolventenpreis sehr positiv war, wird der ITCO den Preis im Jahr 2012 wieder ausschreiben.“ Im Rahmen der Mitgliederversammlung präsentierte der ITCO sein weiteres Jahresprogramm: Neben dem Absolven-tenpreis 2012 veranstaltet der ITCO unter anderem sein jährliches IT-Unternehmerevent auf Schloss Thurnau sowie eine Kooperationsveranstal-tung mit der IHK Oberfranken Bayreuth zu strategischen IT-Trends, einen Vortragsabend zu Cloud Computing und eine Firmenbesichtigung bei der Rehau AG.

Dateien:
Finalisten-Absolventenpreis2011.JPG452 K
PM_Verleihung_Absolventenpreis2011_01.doc223 K
Dr. Alois Kastner-Maresch, Jurysprecher (links außen) und Claus Huttner, Vorsitzender des Vorstands des ITCO (rechts außen) gratulieren den Gewinnern des Absolventenpreises 2011: Benjamin Krull, Absolvent der Hochschule Coburg (2. Platz), Christophe Quignon, Absolvent der Universität Bamberg (3. Platz) und Andres Brischwein, Absolvent der Hoch-schule Coburg (1. Platz) (vlnr).