IT Cluster-Oberfranken e.V.

Archiv

Impressionen, Infos und Dateien zu vergangenen Veranstaltungen.

Zurück zum Archiv

19.07.2011

Agile Methoden der Softwareentwicklung

Das agile Vorgehen in der Softwareentwicklung ist eine Alternative zu den traditionellen Softwareentwicklungsprozessen, bei denen im Voraus alle Einzelheiten genau geplant und in einem einzigen langen Durchgang entwickelt werden. Diese Prozesse werden zunehmend als schwergewichtig, dokumentenlastig und bürokratisch angesehen. Hinzu kommt, dass sich die Anforderungen während der Projektlaufzeit noch ändern können und oftmals zu Projektbeginn noch gar nicht vollständig bekannt sind.

Daher ist es Ziel der agilen Softwareentwicklung, den Softwareentwicklungsprozess zu optimieren. Dies soll durch die Verschlankung des gesamten Prozesses erfolgen, wofür die agile Softwareentwicklung die Projektziele, den Kunden sowie die Werte, Prinzipien und Methoden für die Zielerreichung in den Mittelpunkt rückt. Denn das oberste Ziel im gesamten Prozess ist eine funktionierende Software für den Kunden und die erfolgreiche Integration wechselnder Anforderungen an diese Software.

Prof. Dr. Gerald Lüttgen, Lehrstuhl Softwaretechnik und Programmiersprachen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, wird Ihnen in seinem Kurzvortrag „Agile Methoden: Leichtgewichte der Softwareentwicklung“ einen Überblick zum fortwährenden Trend hin zu agileren Methoden der Softwareentwicklung geben. Im Anschluss wird Thomas Eisenbarth, Geschäftsführer und Mitgründer der 2009 aus der Universität Augsburg ausgegründeten makandra GmbH, die Prinzipien testgetriebener Methoden der Softwareentwicklung präsentieren und demonstrieren. makandra setzt bei der Entwicklung von Web-Anwendungen erfolgreich auf agile Vorgehensmodelle sowie testgetriebene Entwicklung.

Veranstaltung am 19.7.2011, 18 h im IGZ Bamberg