IT Cluster-Oberfranken e.V.

Archiv

Impressionen, Infos und Dateien zu vergangenen Veranstaltungen.

Zurück zum Archiv

26.10.2011

Strategische IT-Trends 2012-2014

Branchenübergreifend steht bei Unternehmen die Flexibilisierung der IT-Landschaft oben auf der Agenda. Dabei werden vor allem Konsolidierungsmaßnahmen durchgeführt. Aber auch die Investitionen in neue Funktionalitäten beschäftigen die IT-Abteilungen von mittelständischen Unternehmen. Die Innovationsoffensive Ostbayern (IOO) an der IHK für Oberfranken lädt Sie in Kooperation mit der ProComp Professional Computer GmbH und dem IT-Cluster Oberfranken e.V. zu dieser Informationsveranstaltung ein. Die Veranstaltung vermittelt Ihnen anhand von Kurzvorträgen ein Bild über den aktuellen Stand der IT-Technik sowie Trends und Tendenzen die Sie für Ihr Unternehmen nutzen sollten.

Termin: 26. Oktober 2011, 13.00 bis 17.30 Uhr
in der IHK für Oberfranken Bayreuth, Bahnhofstraße 25, 95444 Bayreuth

AGENDA:

13.00 - 13.10
Begrüßung
Rolf Brilla, ProComp, IT-Cluster Oberfranken
Thomas Zapf, IHK für Oberfranken Bayreuth

13.10 - 13.30
Cloud Computing: Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke". Wie kann man damit eine Kostenreduktion erreichen? Welche neuen Möglichkeiten eröffnen sich?
Dr. Alois Kastner-Maresch, LivingLogic AG, Bayreuth

13.30 - 13.50
Advanced Analytics: Der Blick in die Zukunft. Analyse-Tools und -Modelle erleichtern Entscheidungen, indem sie alternative Ergebnisse und Szenarien aufzeigen. Dadurch wird eine neue Stufe der strategischen Planungssicherheit erreicht.
Andreas Kammel, VLEXgroup, Kulmbach

13.50 - 14.10
Client Computing: Plattform-Entscheidungen betreffen längst nicht mehr nur das Rechenzentrum, sondern beziehen die Anwenderseite, dort wo die Produktivität eines Unternehmens gemessen wird mit ein. Virtualisierung als Schlüssel für Kostensenkungen, reduzierte Komplexität und steigende Agilität.
Norbert Scherer, Fujitsu für ProComp, Marktredwitz

14.10 - 14.30
Pause, Zeit für Gespräche und Kaffee

14.30 - 14.50
IT for Green: IT kann einen erheblichen Beitrag für eine sauberere Umwelt leisten und eine gewichtige Rolle bei der Kostenreduktion spielen. Wo kann im Unternehmen Energie gespart werden? Wie können Infrastrukturen effizienter gemacht und so die Betriebskosten reduziert werden?
Rolf Brilla, ProComp GmbH, Marktredwitz

14.50 - 15.10
Social Computing: Mitarbeiter möchten zunehmend nicht mehr in zwei getrennten Welten arbeiten: einer für ihre Arbeit und einer für den Zugang zu „externen Informationen. Unternehmen müssen sich auf den Einsatz von Social Software und auf die Rolle von Communities einstellen.
Thomas Zapf, Innovationsoffensive Ostbayern des BStM WIVT (IOO), Bayreuth

15.10 - 15.30
Netzwerk-Monitoring für den Mittelstand
Netzwerk-Monitoring kann auch einfach sein?! Klar! Auch in kleinen und mittelgroßen Netzwerken nimmt die Komplexität immer weiter zu. Behalten Sie mit dem richtigen Monitoring-System den Überblick.
Fabian Konitzko, Paessler AG

15.30 - 15.50
Pause, Zeit für Gespräche und Kaffee

15.50 - 16.10
Mobile Infrastrukturen: Welche mobile Technologien können wir in den nächsten Jahren erwarten.
Roland Mock, t-systems

16.10 - 16.30
Mobile Business im Unternehmensalltag:
Wie können Unternehmen mobile Lösungen bereits jetzt im täglichen Geschäft nutzen? Welche Vor- Nachteile haben die unterschiedlichen Möglichkeiten dies Umzusetzen? Wohin geht die Entwicklung?
Roland Stutzmann, GSD, Stockheim

16.30 - 16.50
Business process management (BPM): „Strategisch handeln ohne sich operativ zu belasten. Die zunehmende Nachfrage nach Business Process Outsourcing Partnern am Beispiel der BI-LOG Logistik und Info GmbH
Claus Huttner, Bilog, Bamberg

16.50 - 17.10
Collaboration mit SharePoint 2010, die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web
Wie SharePoint und ECM-Systeme die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter mit Kunden, Lieferanten und Partner verbessert und Ihre Prozesse unterstützt.
Mirko Sachse, ProComp GmbH, Marktredwitz

17.10 - 17.30
Unified Communication: Sprache, Video, Text und Daten wachsen zusammen. Nur ein Frontend bedient alle Dienste.
Jens Diekhof, TeleSys Kommunikationstechnik GmbH, Breitengüßbach

Ab 17.30
Get together, Zeit für Gespräche und Imbiss