Presse

Podcast: Mobilitätskonzepte der Zukunft

Gemeinsam neue Perspektiven auf Zukunftsthemen werfen und die Vernetzung fördern, dies möchte der IT-Cluster Oberfranken. Deshalb hatte der Verband zu einem Impulsgespräch zum Thema E-Mobilität eingeladen. Das neue Format mit hochkarätigen Impulsvorträgen von IT-Unternehmer Klaus Knorr sowie dem Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg Dr. Michael Fiedeldey stieß auf großes Interesse und angeregte Diskussionen. In diesem Podcast stehen die beiden Experten Rede und Antwort und der Veranstalter zieht eine positive Bilanz.

IT-Partner aus Armenien finden

Am 5. Juni 2019 haben wir, der Vorstand des IT-Cluster Oberfranken e. V., bei der IHK für Oberfranken Bayreuth am Austausch mit armenischen IT-Unternehmern teilgenommen und erhielten einen umfassenden Einblick in die dortige IT-Szene. Wir sind der Einschätzung, dass – sofern Sie auf der Suche nach Entwicklerteams, Partnern im Bereich eHealth, Kryptowährung- sowie Blockchaintechnologie etc. sind – sich definitiv ein Blick auf die folgenden Unternehmensprofile lohnen kann. Deutschsprachige Profile der Unternehmen aus Armenien Energize Global Services CJSC ist ein nach ISO 9001-2008 zertifiziertes und STPI-registriertes Offshore-Softwareentwicklungsunternehmen, das seinen Kunden weltweit hochqualitative und kostengünstige IT-Services bietet. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung in vielen Bereichen, darunter Mobile Application Development, Banking & Financial Application Development, .NET-Entwicklung, Linux-Programmierung und andere. Zu unseren Schwerpunktbranchen zählen Telekommunikation, Finanzwesen, E-Commerce, Unterhaltung und andere. Unsere effektiven Dienstleistungen garantieren erstklassige Lösungen für unsere Kunden. Wir sind auf folgende Bereiche spezialisiert: – Webportal-Entwicklung – Kundenspezifische Softwareentwicklung – Social Media App-Entwicklung – Mobile Anwendungsentwicklung – Unternehmensanwendungsentwicklung – E-Commerce-Anwendungsentwicklung – SaaS-Entwicklung (Software as a Service) Macadamian Wir schaffen digitale Erlebnisse, um das Gesundheitswesen zu verbessern.Wir sind zukunftsorientiert und stellen uns ständig die Möglichkeiten digitaler und vernetzter Gesundheit vor, um die Lebensqualität zu verbessern, Krankenhausaufenthalte zu reduzieren, die Gesundheitskosten zu senken und ganz einfach den Menschen zu helfen, Krankheiten überhaupt zu vermeiden. Unser Ziel ist es, von der Inspiration bis zur Aktivierung und darüber hinaus einfache und sinnvolle Lösungen zu schaffen, die die Erfahrung des Patienten und die geschäftlichen Bedürfnisse unserer Kunden in den Vordergrund stellen. Altacode Altacode wurde 2006 mit einem kleinen und talentierten Team gegründet und hat sich zu einem angesehenen Player im armenischen IT-Sektor entwickelt, der seinen Partnern eine breite Palette von Dienstleistungen zur Verfügung stellt. Im Laufe der Jahre haben wir mit ausgewählten Kunden aus den USA, Europa und Armenien an mehrjährigen Projekten gearbeitet. Zu unseren Spezialgebieten gehören die Entwicklung von Analysewerkzeugen, Management-Informationssystemen, Content-Management-Systemen, Webportalen, GPS-Tracking-Systemen, iPhone- und iPad-Apps. Wir sind darauf spezialisiert, die folgenden Märkte zu bedienen: Finanzen, Versicherungen, Personalwesen, Transport und Mobilfunk. Als zertifizierter Microsoft Silver-Partner hat Altacode sein Know-how in Bezug auf Microsoft-Technologien und eine nachgewiesene Fähigkeit gezeigt, Kundenanforderungen zu erfüllen. IntegralLabs Die 2016 gegründeten IntegralLabs sind auf Kryptowährungs- und Blockchain-Technologien spezialisiert. Wir bieten eine breite Palette von Software-, Mobil- und Webentwicklungsdiensten an. Unser Team verfügt über umfassende Erfahrung, um Sie bei jedem Schritt zu Ihrem Produkt zu unterstützen. Von der Beratung bis zur Entwicklung und Produktion: – Kryptowährung – Handelsplattform – Bezahlsystem – fin-tech Instigate Instigate Mobile ist das Software-Engineering-Unternehmen aus einer Hand (dank der Gruppe Instigate), das komplexe Software-Engineering-Dienstleistungen und -Lösungen für folgende Bereiche anbietet: – Internet der Dinge (IoT), Web- und Mobile-Apps – KI, maschinelles Lernen und Computer Vision – Embedded-SW-Entwicklung und -Verifizierung – Hochleistungsrechnen, Data Mining – Mechatronik, Robotik, UAV, Steuersysteme – HW-SW-Partitionierung, Co-Design, Co-Verifikation – Kundenspezifische Softwareentwicklung, IT-Lösungen, ERP-Apps – Quality Engineering und Software-Qualitätssicherung – Leviathan – P2P-E-Trading-Plattform der nächsten Generation Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Eriwan und beschäftigt mehr als 200 Ingenieure und Vertreter in den USA, Europa und Asien. Esterox Wir sind ein Team von dynamischen und entschlossenen

Ein Jahr nach der EU-Datenschutzgrundverordnung

Auch ein Jahr nach in Kraft treten der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat das Interesse und auch teilweise die Unsicherheit ihr gegenüber nicht abgenommen. Mit rund 50 Teilnehmern war die Informationsveranstaltung am 16. Mai 2019 im IGZ Bamberg gut besucht. Die Referenten Robert Niedermeier und Dorothea Teichmann, beide Partner der Cyberprivacy.legal, München, boten einen Blick in die Praxis von Datenschutzexperten. Es wurden die Anwendung der DSGVO in Unternehmen gezeigt sowie über die Kerninhalte und Möglichkeiten der praktischen Umsetzung von Datenschutzanforderungen berichtet. Den interessierten Teilnehmer wurden die wesentlichen Aspekte der DSGVO, sowie deren Umsetzungsmöglichkeiten in Unternehmen aufgezeigt und die Experten berichteten aus ihrem Alltag mit der DSGVO. Nach den Vorträgen nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit zur angeregten fachlichen Diskussion mit den Referenten und Experten im Auditorium. So konnte die ein oder andere noch unklare Frage gemeinsam besprochen werden.

Künstliche Intelligenz – Anwendungen und Nutzen für den Mittelstand

IT-Unternehmer Event auf Schloss Thurnau Datengetriebene Services und Geschäftsmodelle gelten allerorten als der heilige Gral, Künstliche Intelligenz (KI) als die neue Wunderwaffe per se. Alles zusammen verspricht eine durch Datenökonomie getragene neue Gesellschaft. Wo wir heute stehen und was es bedeutet, Daten als Rohstoff zu begreifen, den man wie Gold schürfen, handeln, verarbeiten und veredeln kann, zeigten Digitalexperten beim elften IT-Unternehmer Event auf Schloss Thurnau am Dienstag, den 3. Juli 2018. Über 100 Teilnehmer aus der oberfränkischen IT-Szene fanden sich bei der etablierten Gemeinschaftsveranstaltung des IT-Cluster Oberfranken, des Bayerischen Unternehmensverbands Metall und Elektro (bayme), des Zentrums für Digitalisierung und Gründung Ladarde1, der Sparkassen in Oberfranken sowie der Gesellschaft für Informatik (GI) ein. Sie informierten sich über die dazu nötigen Werkzeuge, praktische Beispiele und die Frage: Wie kann ich die Daten meines Unternehmens hierfür nutzbar machen? Datenökonomie & Datenanalyse: Treiber, Mindsets, ChancenAntworten hierauf lieferte die Keynote von Dr. Karsten Schweichhart von T-Sytems international. Ausgehend von der Feststellung, dass Dinge immer kleiner, schneller, rundum vernetzt und intelligenter werden, ging der Spezialist für Datenökonomie und -Analyse den Chancen der Datenverarbeitung auf den Grund. Wegen der zahllosen überall verfügbaren Daten verschiedenster immer stärker miteinander verbundener Ökosysteme, bieten sich für alle Branchen Profichancen in der Datenökonomie. Diese Chancen bedeuten vor allem höheren Gewinn, mehr Transparenz, geringere Ausfallzeiten und Wartungskosten. Dabei stellt sich für jeden die Frage, woher die notwendigen Daten kommen sollen. Laut Schweichhart böten sich zwei Möglichkeiten: kaufen oder teilen und tauschen. Für alle Beteiligten ist die zweite Möglichkeit in der Regel effizienter. Eine datengetriebene Plattformökonomie als Ökosystem aus Providern, Konsumern, Partnern und Betreibern könnte die Lösung für die Zukunft sein. Ein wichtiger Punkt dabei ist Datensouveränität. Schweichhart zeigte anschaulich, dass bei datengetriebenen Kooperationsmodellen oft die Anonymisierung der Daten der heikelste Teil der Zusammenarbeit ist. Ein funktionierendes Beispiel für solch eine Kooperation ist die Industrial Dataspace Association (www.industrialdataspace.org), die in einem Ökosystem mehr als 25 Use Cases, über 15 Länder, 80 Organisationen und Firmen vereint. Die datengetriebene ProduktionProf. Dr. Stefan Braunreuther von Fraunhofer IGCV ging in der zweiten Keynote des Events verstärkt auf die Bedeutung von Daten für die Industrie 4.0 ein. Auch für ihn sind Daten ein Rohstoff, der etwa im Maschinenbau in cyber-physischen Systemen eine wichtige Rolle spielt. Daten kommen hier zunehmend zum Einsatz bei der datenbasierten Systemmodellierung und bei maschinellen Lernverfahren. Praktische Anwendungsmöglichkeiten sind beispielsweise die Prüfung von Batterieseparatoren mit dem Ziel der optischen Erkennung von Ungänzen, also von Fehlstellen oder Diskontinuitäten bei der Messung. Diese können hier mit einer Wahrscheinlichkeit von über 95 Prozent erkannt werden. Ähnliche Erfolge gibt es bei der Regelung von Rollenoffsetdruckmaschinen oder bei Predictive Maintenance (vorausschauende Instandhaltung) durch Intelligente Services. Win-win-Situation für alle PartnerDie anschließende, von Prof. Dr. Ute Schmid, Dekanin der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, moderierte Podiumsdiskussion widmete sich der Frage, wie Mittelständler praktisch die komplexe Herausforderung der Datenökonomie angehen können. Die Referenten diskutierten mit Hermann Lindl, Geschäftsführer von eflexs aus München, und Christian Moewes von Robert Bosch Bamberg. Einig waren sich alle Diskutanten, dass durch die Digitalisierung und weitere Automatisierung

Innovationspreis Bayern 2016 für SkIDentity als Auftakt für Digitalisierungsoffensive „BayernID“

[Michelau, 22. November 2016] Nach verschiedenen internationalen Auszeichnungen im letzten Jahr und dem erfolgreichen Abschluss einschlägiger Zertifizierungsverfahren wurde die oberfränkische ecsec GmbH gestern Abend für „SkIDentity – Mobile eID as a Service“ mit dem renommierten Innovationspreis Bayern 2016 ausgezeichnet. Die von der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, dem Präsidenten des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags, Dr. Eberhard Sasse, und dem Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern, Georg Schlagbauer, verliehene Auszeichnung bildet den Auftakt für die „BayernID“-Initiative – die auf vertrauenswürdige Identitäten gestützte Digitalisierungsoffensive der bayerischen Wirtschaft.

EuroCloud Europe Award für SkIDentity

[Michelau i.Ofr. / Barcelona, 09. Oktober 2015] Nach verschiedenen Auszeichnungen im Mai 2015 wurde der oberfränkischen ecsec GmbH nun erneut eine große Ehre zuteil. Im Rahmen des EuroCloud Forums wurde der innovative SkIDentity-Dienst der ecsec GmbH gestern Abend in Barcelona mit dem renommierten EuroCloud Europe Award ausgezeichnet. Die zum Patent angemeldeten Technologien zur Authentifizierung und das neuartige „Mobile eID as a Service“ Angebot haben die internationale Expertenjury überzeugt. „SkIDentity bietet eine fundierte Technologie für die sichere Identifikation von Personen, die Cloud Dienste nutzen und hat ein sehr hohes Innovationspotential“, urteilte die Jury.