„Imagine the Impossible“: Karl-Theodor zu Guttenberg inspiriert beim IT-Unternehmerevent

Am 12. Juni 2024 war es wieder so weit: Das IT-Unternehmerevent des IT-Cluster Oberfranken. Rund 150 Mitglieder aus dem IT-Cluster und interessierte Besucher:innen fanden sich in der beeindruckenden Kulisse des Schloss Thurnau ein, um sich mit dem hochaktuellen Thema „Eine Welt im Umbruch“ auseinanderzusetzen.

 

Der Hauptredner des Tages war Karl-Theodor zu Guttenberg, ein Mann vieler Talente: Unternehmensberater, Fernsehmoderator und Autor. Seine Kernaussage war prägnant: „Es muss sich etwas in unserem Denken ändern.“ Er betonte, dass es essenziell sei, aktuelle Trends zu verstehen und zu erkennen, wann etwas zu einem Megatrend wird.

 

Vier Faktoren spielen dabei eine entscheidende Rolle:

  1. Dauer und Langlebigkeit: Ein Megatrend muss eine gewisse Beständigkeit aufweisen.
  2. Impact: Der Einfluss auf verschiedene Lebensbereiche und die Fähigkeit, ganze Gesellschaften zu verändern, sind entscheidend.
  3. Globalität: Ein Megatrend muss weltweit relevant sein.
  4. Komplexität: Die Vielschichtigkeit und Vernetzung des Trends ist unerlässlich.

Im Folgenden gab Karl-Theodor zu Guttenberg einen umfassenden Überblick über die aktuellen Megatrends in Deutschland.

 

Die Megatrends

  1. Sicherheit: Das Bedürfnis nach Sicherheit wächst stetig. Dies zeigt sich zum Beispiel in der steigenden Nachfrage nach Versicherungen. Unternehmen sollten daher Sicherheit in jeglicher Form bieten, um Kund:innen zu gewinnen und zu halten.
  2. Demographischer Wandel: Die sogenannte Silver Society stellt neue Anforderungen an Unternehmen. Die ältere Generation legt weniger Wert auf Karriereerfolge und mehr auf Lebensgestaltung und Zufriedenheit. Unternehmen müssen lernen, diese Zielgruppe in ihrer neuen Lebenswirklichkeit abzuholen.
  3. Globalisierung: Obwohl die Urbanisierung nicht aufzuhalten ist, bleibt es wichtig, den ländlichen Raum zu fördern. Unternehmen sollten dies in ihren Strategien berücksichtigen.
  4. Wissenskultur und Informationsverständnis: Mit dem Boom an Informationen kommt auch die Gefahr von Desinformation und Fake News. Unternehmen müssen zukünftig noch stärker darauf achten, vertrauenswürdige Informationen zu liefern und Manipulation zu vermeiden.
  5. Mobilität: Dieser Trend zeigt die enge Verknüpfung zwischen verschiedenen Faktoren. Das autonome Fahren ist hier ein Schlüsselbeispiel, das auch das Sicherheitsbedürfnis der Menschen berührt.
  6. Gesundheit: Der Fokus verschiebt sich immer mehr zur Vorbeugung von Krankheiten. Unternehmen sollten gesundheitsfördernde Strukturen schaffen, um Fachkräfte anzuziehen und zu halten.
  7. New Work: Unternehmen müssen sich ernsthaft fragen, was sie zu bieten haben. New Work sollte nicht nur ein Schlagwort sein, sondern ernsthaft angegangen werden.
  8. Künstliche Intelligenz: KI ist wohl eines der bedeutendsten Themen unserer Zeit. Unternehmen müssen sich der enormen Potenziale und Auswirkungen bewusst sein und diese gezielt nutzen.

 

Zum Abschluss seiner Rede hob Guttenberg die Wichtigkeit einer „Moon Shot Mentalität“ hervor. Er kritisierte die in Deutschland verbreitete „obsessive Skepsis“ gegenüber eigenen Innovationen und forderte ein Umdenken: „Wir müssen lernen, das Unmögliche zu denken und auch mal ins Risiko zu gehen.“

 

Lokal trifft Global: Unternehmen im Dialog mit Guttenberg

Im Anschluss an die Keynote fand eine lebhafte Podiumsdiskussion statt. Hier tauschten sich regionale Unternehmen über diverse Aspekte des Themas „Eine Welt im Umbruch“ aus und diskutierten mit Guttenberg. Auf der Bühne standen Dr. Alois Kastner-Maresch, CEO der LivingLogic AG, Thomas Schott, Vizepräsident IT der RAPA, und Dr. Martin Müller, Geschäftsführer der VLEXsoftware GmbH. Die Diskussion beleuchtete auch praxisnahe Beispiele und Herausforderungen, denen die Unternehmen gegenüberstehen, und bot den Teilnehmer:innen wertvolle Einblicke in die Umsetzung, aber auch Schwierigkeiten der besprochenen Megatrends im unternehmerischen Alltag.

 

Schlusswort: Gemeinsam für eine zukunftsorientierte IT-Branche

Diese Veranstaltung hat nicht nur die Bedeutung aktueller Megatrends unterstrichen, sondern auch gezeigt, wie wichtig es ist, den Mut zu haben, visionäre Ideen zu verfolgen und neue Wege zu beschreiten.

 

Zum Schluss möchten wir unseren herzlichen Dank an unsere Partner und Sponsoren aussprechen, die dieses Event überhaupt möglich gemacht haben. Das sind die IHK für Oberfranken Bayreuth, die Gesellschaft für Informatik, die Sparkassen in Oberfranken, die VLEXsoftware gmbh und die LivinLogic AG. Ein großes Dankeschön auch an alle Teilnehmenden für ihr Engagement und das zahlreiche Erscheinen. Wir freuen uns schon auf das nächste Event!

Das könnte dir vielleicht auch gefallen:

Ein Blick auf die Bühne der Veranstaltung mit fünf Rednern

Cloud vs. Server: Das große Duell um die IT-Zukunft

Die Entscheidung zwischen traditionellen Server-Lösungen und der modernen Cloud-Technologie ist weit mehr als nur eine Frage der Technik. Es handelt sich um eine strategische Richtungsentscheidung, die die Zukunft jedes Unternehmens maßgeblich prägt. Dieses spannende Duell wurde am 20.02.2024 von der IHK Oberfranken Bayreuth im einzigartigen Ambiente des Cineplex Deutschland GmbH & Co. KG in Bayreuth ausgetragen.

MEHR ERFAHREN

Wir sind Baumpate!

Wir freuen uns sehr, euch mitteilen zu können, dass der IT-Cluster Oberfranken eine Baumpatenschaft übernommen hat, um aktiv zum Klimaschutz beizutragen! Die Aktion von Radio Plassenburg hat uns inspiriert und motiviert, unseren Beitrag für die Umwelt und die Natur in unserer Region zu leisten. Gemeinsam mit anderen Unternehmen aus Oberfranken möchten wir unseren Heimatwald ein Stück größer und gesünder machen.

MEHR ERFAHREN